Dez 2014 17

Das Geheimnis des Draw – Trainiere wie Graeme McDowell

Du bist Birdiesüchtig? Wie Du mehr Birdies spielst und damit Deine Sucht stillst, möchte ich Dir heute zeigen!
Winterzeit ist Trainingszeit! Die meisten Golfer stellen ihre Schläger jetzt in die Ecke oder den Keller oder die Garage. Sprich, es wird eine Golfpause eingelegt! Das ist eine Katastrophe! Zumindest, wenn Du im Sommer Spaß an Deinem Spiel haben möchtest.

„Wer im Sommer erfolgreich sein will, der muss im Winter trainieren.“

Also, Du stellst diesen Winter Deine Schläger nicht in die Ecke, sondern trainierst fleißig.
Und was gibt es besseres für ein motivierendes Training, als Flugkurven (und diese auch noch kontrolliert) zu schlagen? Gute Spieler können ihre Ballflugkurve bewusst beeinflussen und setzten Fade oder Draw mehrfach auf der Runde ein. Warum also nicht auch Du? Darum möchte ich Dir heute zeigen, wie Du einen Draw schlägst.

Frei nach dem Motto: Lieber links lang, als rechts kurz!

Was aber ist ein Draw genau? Der Draw gilt als der längste Standardschlag, den Du spielen kannst. Er startet rechts vom Ziel und dreht dann am Ende mit einer leichten Linkskurve zum Ziel zurück. Der Draw eignet sich besonders für Schläge bei Wind von links (den Ball in den Wind hineinschlagen, um gegen die Kraft des Windes zu arbeiten) und wenn Du mit einem Hindernis auf der rechten Seite der Spielbahn (den Ball gezielt vom Hindernis weg spielen) konfrontiert wirst.

So spielst Du den Draw

(c) mit freundlicher Genehmigung von Fabian Bünker

Graeme McDowell ist ein klassischer Draw-Spieler und beherrscht die Flugkurve von rechts nach links perfekt. In diesem Trainingstipp „my5rules – Der Draw“ zeige ich Dir, wie auch Du ganz einfach einen Draw spielen kannst. Wenn Du Slicer bist, hilft Dir dieser Tipp zudem die Rechtskurve im Ball Flug deutlich zu reduzieren.

Nimm dazu folgende Änderungen im Setup und Schwung vor, um den Ball mit einem Draw zu spielen.

 

„my5rules“ für einen Draw:

  • Richte die Schlagfläche auf das Ziel aus.
  • Die Füße zeigen rechts vom Ziel.
  • Schwinge den Schläger im Abschwung bewusst enger am Körper und im Durchschwung rechts vom Ziel, um eine Innen-Außen- Schwungbahn herzustellen.
  • Lasse den Ball dadurch gezielt rechts vom Ziel starten.
  • Die Schlagfläche steht im Verhältnis dazu nun geschlossen im Impact und verursacht so den Linksdrall.

 

Dieses Video verdeutlicht die Technik noch einmal:

 

Viel Spaß beim Training unFabian Bünkerd beim drawen!

Und beim Sucht stillen!
„Up & Down“

Dein
 Fabian

 

„Up & Down – Dein Golftrainings Blog“ ist der Blog von Fabian Bünker. Diplom Trainer und PGA Fully Qualified Professional. Fabian möchte Dir helfen, besser Golf zu spielen. Du findest seine aktuellen Trainingstipps jeden Donnerstag auf  www.fabianbuenker.de.

Nov 2014 19

Mhmm mein Schwung fühlt sich grad ganz gut an. Ich glaube ich spiele am Wochenende noch ein Turnier :) Wer noch? – gepostet auf Birdiesüchtig @ Social

Nov 2014 08
Nov 2014 08

Fertsch: Auf 9- Loch zwei über Par… kann man machen :D – gepostet auf Birdiesüchtig @ Social

Nov 2014 08
Nov 2014 02
Seite 1 von 4612345...102030...Letzte »