Handicap verbessern mit unseren Puttingtipps

Und zack, da ist es passiert! Ich war weder darauf vorbereitet, noch habe ich es irgendwie erwartet. Aber passiert ist es dennoch: Ich bin jetzt Single! Wie erkläre ich das jetzt nur meiner Frau? Man, wird die sich freuen!

Aber von vorne

In diesem Jahr ist in meinem Privatleben einiges los. Neben meinem Hauptberuf und meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit, verbringe ich natürlich möglichst viel Zeit mit meiner Frau und meinem Sohnemann. Und seit kurzem ist da noch jemand, der meine Aufmerksamkeit einfordert: Meine kleine Tochter 🙂 Frisch Anfang Juli geboren!

Daher spiele ich in diesem Jahr eigentlich noch weniger Golf als sonst. Allerdings komme ich dank regelmäßiger Mittagsschläfchen meiner Lieben zu vielen kleinen Trainingssessions und dank des Projekts Hulk auch zu einer ganz guten körperlichen Verfassung!

Und da meine Zeit dieses Jahr so eingeschränkt ist, spiele ich auch kaum Turniere. Doch eine “Turnierserie”, die ich fast nie verpasse, ist die Turnierserie der Betriebssportgruppe, in der ich spiele. Das waren in diesem Jahr bis jetzt zwei Turnier.

Das erste Turnier im Golfclub Erftaue lief schon mal einigermaßen nach Plan. Ich hatte ein ziemlich gutes Gefühl auf dem Platz, war entspannt und die Eisen und der Driver haben brav mitgespielt. So habe ich ziemlich lange einen ziemlich guten Score gehalten, bis ich dann im kurzen Spiel den ein oder anderen Fehler machte. Okay, die Längenkontrolle war auch noch so eine Sache, da ich aktuell viel kontrollierter Schwinge und so nicht auf meine “Standardlängen” komme, aber dafür viel präziser spiele. So musste ich ein paar mal vom Vorgrün chippen, oder hatte Putts, die länger waren, als sie hätten sein müssen. Der Kopf hatte noch nicht zugelassen, eine Schlägerlänge mehr zu nehmen. Das hatte sich nicht richtig angefühlt.

Alles in allem hat es aber gereicht, um seit langem mal wieder mein Handicap zu verbessern! Und neben Brutto- und Netto-Wertung zu gewinnen.

Von -11,3 auf -10,7

Dann kam Turnier Nummer 2 auf meinem absoluten Lieblingsplatz: Dem Golf- und Landclub Bad Neuenahr! Ich habe ja schon einige sehr schöne Plätze gespielt, aber in Bad Neuenahr habe ich mich immer am wohlsten gefühlt und finde jede Bahn einzigartig und schön. Ich habe hier schon richtig gute Runden gespielt, aber auch schon die Schlechtesten meines Lebens, nach denen ich meine Platzreife abgeben wollte.

Da meine Frau zu dem Zeitpunkt des Turniers schon richtig hoch schwanger war… also um genau zu sein nur eine knappe Woche vor errechnetem Termin, stand praktisch bis zum Morgen des Turniers nicht fest, ob ich teilnehmen kann. Denn die Geburt zu verpassen wollte ich auch keinen Fall!

Ich war also ziemlich happy, als meine Frau am Morgen meinte: Fahr ruhig!

Das Handy war natürlich eingeschaltet (mit Einverständnis meiner Flightpartner) und der liebe Stephan, der das Turnier organisiert hat, hat mich direkt in den ersten Flight mit den besten Handicappern gesteckt, damit ich im Zweifel schnell durch bin.

Ja, was soll ich sagen. Die ersten neun Loch liefen mal mehr als gut! So eine 9-Loch Runde habe ich noch nie gespielt! Nach sieben Loch lag ich sogar 2 unter Par. Lass mich das nochmal wiederholen… UNTER Par! Ich hatte einen absoluten Lauf, so das sogar ein 25m Putt, der einfach nur nah an die Fahne sollte einfach mal viel. Leider dann doch noch auf der 8 mein erstes Bogie gezogen und im Endeffekt mit -1 auf die Back Nine! Hätte mir das einer vorher gesagt, ich hätte es nicht geglaubt!

Wir scherzten schon, das spätestens doch jetzt mein Handy klingelt und meine Frau sagt, dass das Baby unterwegs ist. Aber noch war Ruhe im Bag. “Andreas, wenn du auf der 16 den Anruf bekommst, dann spielst du gefälligst die Runde zuende!!” … ich sag mal so.. meine Frau hätte es nie erfahren 😉

Aber der Anruf kam nicht! Und so spielte ich weiter und konnte weitere Pärchen spielen. Leider kamen dann auch noch 6 Bogeys dazu. Teilweise war ich unkonzentriert und habe ich nicht sauber nach meiner Routine geschlagen, teilweise waren es dumme Entscheidungen, aber alles in allem total okay. Wenn schon Bälle fallen, die normalerweise nicht fallen, dürfen auch schlechte Schläge mit dabei sein. Da muss man ja realistisch bleiben.

So kam es, das ich die 18 Loch mit 5 über Par beendet! Die beste 18-Lochrunde, die ich je gespielt habe! Eine unglaublich tolle und entspannte 77!

Man war ich happy!

Es hat einfach sehr sehr vieles gepasst an dem Tag. Ich konnte spielen, das Wetter war toll, es war einer der tollsten Plätze und mein Flight war super. Das alles hat dazu beigetragen, das ich total entspannt war und sehr positiv an meine Schläge ging.

Ich rechne zwar prinzipiell nie meine Punkte auf der Runde zusammen, sondern lasse mich meistens bei der Siegerehrung überraschen. Aber meine Flightpartner gratulierten mir schon Singlehandicap!

Singlehandicap! Wie lange habe ich davon geträumt? Seit ich weiß, wie man Golf schreibt! Ich wurde oft gefragt “Wieso willst du denn unbedingt Single werden? Meinst du, du bist dann ein besserer Mensch?”. Und ich habe immer geantwortet: “Nein, kein besserer Mensch, aber ein besserer Golfer!” Und es macht einfach unglaublich Spaß, gut Golf zu spielen. Oder zumindest besseres Golf als auf der letzten Runde 🙂

Mein Frau hat sich übrigens wirklich gefreut, als ich sagte ich sei jetzt Single! Zumindest kurz.. bis sie merkte, das ich über Golf spreche 😉